mschroeter

Über Matthias Schröter

Von 1994 bis 2018 bei der Motor Presse Stuttgart angestellt, von 2004 bis 2009 als Testchef bzw. Geschäftsführender Redakteur bei PS, von 2009 bis 2018 als Leiter des Motorrad action team u.a. verantwortlich für Auto- und Motorradtrainings und die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM). Ab April 2019 startete der Diplom-Betriebswirt sein eigenes Ding als Geschäftsführer der Matthias Schröter GmbH mit den Marken Triumph-Cup, Triumph-Challenge, Bridgestone Riding School und Black Forest Speed Club.

Zeitpläne Oschersleben und, Achtung, Schleiz

Werte T-Series 2020,

Lockerungen in den allermeisten Bundesländern, auf der anderen Seite Lock-Downs im Land der Küchenmöbelhersteller und Schweineschlachter. Was lernen wir daraus? Diese Pandemie wird uns noch eine geraume Zeit im Griff haben.

Deshalb stimmt es mich verhalten optimistisch, dass wir potzblitz einen Zeitplan für Schleiz online verfügbar haben. Bedeutet jetzt noch nicht, dass wir grünes Licht haben, aber stimmt einen schon deutlich freundlicher.

Weitere frohe Botschaft: Der Zeitplan für Oschersleben wurde etwas benutzerfreundlicher gefasst. Hajo Ammermann, der Oschersleben ja als sein Wohnzimmer begreift und auf dessen legendäre Novelle „35“ wir noch immer gespannt warten, könnte es sogar pünktlich zu Kaffee und Kuchen heim zu seinen Lieben nach Nordstemmen schaffen, denn unser zweites Rennen am Sonntag, 19.7.20,  sollte 11.55 Uhr bereits über die Bühne gegangen sein. Die Sache mit dem heimatlichen Kuchentisch freut ganz sicher auch unseren Süßwaren-Fan Karsten Bartschat, am Rande bemerkt.

Was Euch sonst noch erwartet: Ausgabe von Motorex-Schmiermitteln für alle fix eingeschriebenen Fahrer plus Verteilung der offiziellen T-Series-2020-T-Shirts. Viele von Euch warten außerdem seit langer Zeit auf die Sponsoren-Patches, die, so die Götter der Paketdienste es wollen, alsbald so schnell als möglich durch mich an Euch versendet werden. Gleiches gilt für die sehnlichst erwarteten ABM-Fußrastenanlagen, die in Produktion sind. ABM-Vertriebschef Detlef Achterberg hat sich ein Hotel in Oschersleben gebucht, um Euch persönlich kennenlernen zu können. Er würde niemals nie mit leeren Händen in die Magdeburger Börde reisen, deshalb geht bitte sicher davon aus, dass Ihr die Anlagen pünktlich vorab erhaltet.

Natürlich hoffen wir das auch für die von Euch georderten X-lite-Helme, die teils lieferbar sind, teils noch in Italien produziert werden müssen (z.B. Stoner-Replika). Gebt bitte gerne Rückmeldung, so eine Lieferung bei Euch eingetroffen ist.

Hinweise zu Ablauf: Das BiPro-Freitagstraining am 16.7.20 in Oschersleben ist offiziell ausgebucht, bitte teilt, so möglich Euren Trainingstag ggf. mit anderen Sportkameraden. Gleichzeit erfolgt auch nochmals der Hinweis, dass Ihr Freitagabend kostenlos am GEC-2-Stunden-Rennen teilnehmen könnt. Und, nein, nicht mal Hajo Ammermann schafft dieses Distanz im Alleingang. Bildet bitte Teams und meldet selbige rechtzeitig bei Nadine Bachmann. Die Startaufstellung wird in einem 20-Minuten-GEC-Zeitblock ausgefahren.

Genaue Erklärungen zu den besonderen Corona-Bedingungen zum Zeitpunkt unserer Veranstaltung erhaltet Ihr in einem gesonderten Mail.

Last but not least und aus aktuellem Anlass: 5.-6.9.2020 findet unser Most-Wochenende statt. Anscheinend ist das noch nicht bei allen Teilnehmern angekommen. Für dieses Wochenende haben wir aktuell einen Startplatz frei. Für unser Finale in Brünn (26.-27.9.2020) sind es deren 4. Kosten für einen Gaststart: 499 Euro.

 

 

 

 

 

 

Zeitpläne Oschersleben und, Achtung, Schleiz2020-06-24T13:03:18+02:00

Strages Days. Saisonauftakt auf dem Lausitzring 2020.

Triumph-T-Series starten unter Corona-Auflagen und schwierigen Wetterbedingungen hochmotiviert ihre Saison am 23./24.Mai auf dem Lausitzring. Wer hätte das vor einem Monat für möglich gehalten? Bike Promotion beschert 41 Triumph-Hobbyracern ein wirklich perfektes Rennwochenende. Trotz enorm langer Zwangspause verblüffen die Jungs und vor allem unsere Lady Chrissi Rubin mit phantastischen Trainingszeiten, die am Ende mit Meisterschaftspunkten belohnt wurden. Die Geschichte eines denkwürdigen Wochenendes.

Lange, quälende Wochen und Monate war da nur diese bleierne Shut-Down-Stimmung, die alles andere dominierte. Die Corona-Pandemie und ihre bundesweiten Verordnungen betrafen und betreffen aktuell natürlich auch unser geliebtes Hobby, die Triumph-T-Series. Eigentlich rechnete niemand mehr ernsthaft damit, dass sich daran für den 23./24.5.2020 irgendwas ändern würde. Nicht wenige Teilnehmer sahen sich schon gedanklich auf Radtour mit der Familie und einfach beim süßen Nixtun im heimischen Garten.

Doch Pusteblume, es kam zum Glück alles ganz anders. Knapp zwei Wochen vor dem geplanten Termin machte Bike Promotion-Chef Michael Dangrieß in verhaltener Zuversicht. „Könnte klappen, wenigstens mit einem Trainingswochenende“, gab er am Telefon durch. Wenige Tage später geschah dann das beinahe Magische: Wir bekamen ein Go. Zwar unter speziellen Hygiene-Maßnahmen, natürlich. Aber ein Go. In diesen verrückten Shut-Down-Zeiten. Entsprechend euphorisch reagierten 41 T-Series-Teilnehmer. Nur Francisco Marquez aus der Schweiz musste passen zwecks Reiseverbot und seiner Furcht vor einer 14tägigen Quarantäne in Deutschland.

Uli Bonsels, #13, T-Cup-Champion der 765er-Division, legte mal wieder einen perfekten Saisonstart hin. Foto: Caro Rath

Die Einlasskontrolle an der Strecke gestaltete sich überraschend einfach und fix. Auch hier hatte Mister Dangrieß in Kooperation mit dem Streckenbetreiber Dekra prima praxistaugliche Vorarbeit abgeliefert. Ebenso bei der Einschreibung. Toller Service via Durchsage in Gruppen zum Check-In gerufen zu werden, urteilten unsere Teilnehmer unisono. Kann man gerne beibehalten. Und dann dieses Fahrerlager. Nach Wochen der Isolation endlich mal wieder so viele Gleichgesinnte zu sehen, wenngleich mit dem gebührenden Sicherheitsabstand, einfach gigantisch und unbezahlbar. Zudem es fast schon profimäßig früh sehr still wurde im Fahrerlager. Ab 21.30 Uhr herrschte jeweils Zimmerlautstärke. Auch das wurde positiv notiert.

Endlich wieder auf die Rennstrecke!

Viele nutzen natürlich die Möglichkeit zum freien Training am Donnerstag und vor allem am Freitag. Alle geplanten Rollouts und Trainingstage, ob nun in südlichen Gefilden oder beim gut gebuchten Auftakttraining in Oschersleben mussten bekanntlich abgeblasen werden. Bikeshop Lüchow war wohlwissend gleich mit zwei Mann auf dem Lausitzring zugegen, um nicht nur den Bartschat-Kunden helfend zur Seite zu stehen.

Und das war eine prima Idee. Der Lausitzring mit seiner anspruchsvollen Streckenführung, seinen Wellen und Verwerfungen und seinem gefürchtetem Nassgrip gilt als echte Herausforderung. Nicht jeder liebt die Strecke.

Umso erstaunlicher wie vor allem die vielen Neuen der T-Series mit dem trickreichem Geläuf klar kamen, prima unterstützt durch ein ausführliches, unterhaltsames Briefing durch Uli Bonsels und Hajo Ammermann, die am Samstagabend humorvoll die Dos & Don’ts schilderten, was gerade von den absoluten Racing-Einsteiger gut angenommen wurde.

Alfons Brandl dominiert die Triumph-Challenge im Sondertraining 1

Nach fünf exklusiven T-Series-Zeitblöcken setzten nicht wenige die Tipps und Tricks der alten Haudegen schon beim Warm Up in verbesserte Rundenzeiten um, gefolgt vom Sondertraining Nummer 1, in der inoffizielle Polesetter Alfons Brandl das Feld nach der ersten Runden souverän anführte. Mit Fonse wird auch in dieser Saison zu rechnen sein. Mit von Thomas Rothmund revidierten Ex-Franzen-Sport-Evolution-IDM-Drilling, seit 2008 (!) im Einsatz, drückte Alfons mächtig an und war auch für Markus Geuthner eine zu harte Nuss. Gaststarter Michael Veith überraschte ebenso mit schnellen Runden, die im den imaginären dritten Platz auf dem virtuellem Podium bescherten. Doch natürlich waren Siegerehrung ebenso verboten wie Rennen mit stehenden Starts.

Chrissi Rubin fährt eine 1.53,7. Musste erstmal machen mit einer seriennahen Daytona 675.

Die vielleicht beeindruckendste Leistung legte ausgerechnet die Racing-Lady der T-Challenge hin: Chrissi Rubin, im wahren Leben Motorradmechanikerin aus Berlin, verbesserte sich um sagenhafte 3,5 Sekunden im Vergleich zu 2019. Muss man einfach mal mache. Hut ab! Und auch T-Cupper Marc Jürgens feilte erfolgreich an den Zehnteln und wunderte sich, wie er das nach sieben Monaten Abstinenz hinbekommen hatte.

Foto: Caro Rath

Den muss man auf dem Zettel haben: #5 Axel Sammet aus HH. Foto: Caro Rath

Axel Sammet und Michael Mende, zwei schnelle Neue im T-Cup

Vielleicht lag es auch an schnellen, neuen Spielkameraden in der 765er-Division des T-Cup. Michael Mende und Axel Sammet, beide schnelle Nordmänner, würfelten das Establishment in der hart umkämpften großen Klasse ganz schön durcheinander. Man darf gespannt sein, wie die Altmeister Hajo Ammermann und Rolf Krassmann darauf beim nächsten Event in Oschersleben am 18./19. Juli antworten werden. Vor allem für Hajo steht Oschersleben ja gleichbedeutend mit seinem ganz persönlichen Wohnzimmer. Auf sein episches Werk „Wie ich die 35 in Osche knackte“ freuen sich seine Fans nun schon seit vielen Monaten.

In der Division 675 heißt der Dominator Uwe „Celle“ Kantimm

Last but not least machte noch ein Altmeister in der Lausitz von sich reden: Uwe Kantimm bewies eindrucksvoll, dass weder er, noch seine Triumph Street Triple 675 zum alten Eisen gehören: 55er-Rundenzeiten mit einem gut 106 PS starken Motorrad? Definitiv eine Ansage. Uwe führte die deutlich wiedererstarkte 675-Division souverän an.

Rushhour am dem Lausitzring: 41 Triumph-Treiber waren vom gelungenen Auftakt der Saison 2020 sehr begeistert. Foto: pixelrace.de

Sondertraining 2 war eine schmierige Angelegenheit

Das Sondertraining 2 bot mit nasser, aber abtrocknender Piste nämlich absolut anspruchsvolle Bedingungen, die vor allem die Routiniers für sich nutzen wollten, wenngleich der Renngott nicht allen hold war: Ein Sturz von Hajo Ammermann führte zum schnellen Abbruch des Sondertrainings mit Wertung von vier gezeiteten Runden, weshalb es für dieses Training auch nur halbe Punktzahl gab.

Was sonst noch auffiel an diesem denkwürdigen Wochenende am Lausitzring

  1. Trotz Abstandregeln war die Stimmung so familiär wie sie eben sein durfte. Das ist wichtig, schließlich steht die T-Series für ein kameradschaftliches Miteinander, das durchaus im altmodischen Sinne zu verstehen ist. Der Zusammenhalt gerade nach dem Neustart in 2019 war schon fast ein herausragendes Merkmal.
  2. Ob wir in Oschersleben näher zusammenrücken dürfen, kann momentan noch niemand sagen. Solange die Veranstaltung nach Lausitzring-Vorbild ablaufen kann, wären alle megahappy.
  3. Nochmals ein fettes Dankeschön an Michael Dangrieß und Team, die das für uns möglich gemacht haben. Die größte Motorradtrainings-Veranstaltung Deutschlands nach Shut Down im März. Auch das muss man erstmal auf die Räder stellen.
  4. Danke auch an Bridgestone, die wie immer der Fels in der Brandung waren.
  5. Viel Spaß hat mir auch mein neuer, alter Kollege Rolf Maaßen gemacht, der im Hintergrund immer eine Hand frei hatte und dazu enorm gute Geschichten erzählen kann.
  6. Gerüchten zufolge kann eine junge Mitarbeiterin von Bike Promotion nicht kochen. Aber dafür macht die Lady sensationelle Fahrer-Portraits mit ihrem Handy. Auch dafür danke!

 

 

Strages Days. Saisonauftakt auf dem Lausitzring 2020.2020-05-30T22:33:07+02:00

T-Cup & T-Challenge 2020

Ergebnisse

23.-24. MaiLausitzringQualifikationSondertraining 1Sondertraining 2
18.-19. JuliOschersleben
15.-16. AugustSchleiz
5.-6. SeptemberMost / CZ
26.-27. SeptemberBrünn / CZ

Triumph Street Triple-Cup 2020

     1. Sondertraining Lausitzring2. Sondertraining Lausitzring3. Rennen Oschersleben4. Rennen Oschersleben5. Rennen Schleiz6. Rennen Schleiz7. Rennen Most8. Rennen Most9. Rennen Brünn10. Rennen BrünnGESAMT
Division 765
1BonselsUlrichStreet Triple RS 765T-Cup 765251035
2SammetAxelStreet Triple 765 RST-Cup 7652012.532.5
3JürgensMarcStreet Triple RS 765T-Cup 76516824
4KrassmannRolfStreet Triple RS 765T-Cup 765106.516.5
5SüsslinKaiStreet Triple 765 RST-Cup 76595.514.5
6MendeMichaelStreet Triple 765 RST-Cup 7651313
7AmmermannHajoStreet Triple RS 765T-Cup 7651111
8WeisweilerDanielStreet Triple 765 RST-Cup 7656410
9EibergerNick Street Triple 765 RST-Cup 76588
10PetersMoritzStreet Triple 765 RST-Cup 765358
11ReidtJürgenStreet Triple RS 765T-Cup 76577
12ThomaChristianStreet Triple RS 765T-Cup 76555
13MarzahlBjörnStreet Triple 765 RST-Cup 7654.54.5
14KielholzBurkhardStreet Triple RS 765T-Cup 76544
15PraschakMichelStreet Triple 765 RST-Cup 76522
16MiethlingDominikStreet Triple 765 RST-Cup 76511
17EhrlichOliverStreet Triple 765 RST-Cup 7650
18KockJörgStreet Triple RS 765T-Cup 7650
19LauxWolfgangStreet Triple 765 RST-Cup 7650
20TyssSebastianStreet Triple 765 RST-Cup 7650
Division 675
1KantimmUweStreet Triple R 675T-Cup 6752512.537.5
2StrauchSebastianStreet Triple 675 RT-Cup 6752020
3ScheitAlexanderStreet Triple 675 RT-Cup 6751616
4PospisilSvenStreet Triple 675 RT-Cup 6751313
5DatsisEfstathiosStreet Triple 675 RT-Cup 6751111
6HeibergerAlwinStreet Triple 675 RT-Cup 6751010

 

Triumph-Challenge 2020

T_Challenge_2020

     1. Sondertraining Lausitzring2. Sondertraining Lausitzring3. Rennen Oschersleben4. Rennen Oschersleben5. Rennen Schleiz6. Rennen Schleiz7. Rennen Most8. Rennen Most9. Rennen Brünn10. Rennen BrünnGESAMT
1BrandlAlfonsDaytona 675T-Challenge251035
2GeuthnerMarkusDaytona 675T-Challenge2012.532.5
3RubinChristinaDaytona 675T-Challenge166.522.5
4ArnoldDanielDaytona 765 LET-Challenge9817
5GauerkeJohannesDaytona 675T-Challenge1313
6GeistUweDaytona 765 M2T-Challenge1111
7GeroldKevinDaytona 675T-Challenge1010
8HeidlerTobiasDaytona 765T-Challenge88
9KlierStefanDaytona 675T-Challenge77
10Haas Hans-WernerDaytona 765 M2T-Challenge66
11KuhnTobiasDaytona 675T-Challenge55
12HermstedtOliverDaytona 675T-Challenge44
13MendeWinfriedDaytona 675 RT-Challenge33
14ForkeBenjaminDaytona 675T-Challenge22
15HaberkernPhilipDaytona 675T-Challenge0
16KockPaulDaytona 675T-Challenge0
17MarquezFranciscoDaytona 675T-Challenge0

Stand: 30.5.2020

T-Cup & T-Challenge 20202020-05-30T19:09:12+02:00

Startliste 2.0 Lausitzring 23.-24.5.2020 / Boxenplan

Die T-Series-Starterliste fürs Auftaktwochenende am Lausitzring (23.-24.5.2020) spricht für sich: 42 Starter sind ein Statement, wie man so schön sagt. Ganz herzlichen Dank! Und für Kurzentschlossene haben wir noch Gaststartplätze frei für 499 Euro: T_Cup_Challenge_Gaststart_2020.

Die Wettervorhersage schaut übrigens ganz schön vielsprechend aus. Sollte klappen mit der Sonne Brandenburgs.

Aufgrund vielseitiger Nachfrage zu den besonderen Bedingungen: Bitte lest Euch die PDF von unserem Veranstalter BiPro genau durch und schaut auch unbedingt dieses Erklärbär-Video an.

Download Zeitplan und Durchführungsplan inkl. DEKRA-Anhang

Hier auch gerne nochmals Auszüge aus dem Anschreiben von Bike Promotion:

Die genauen Abläufe und Regeln entnehmt Ihr bitte dem Infoblatt. Ihr findet es in der Veranstaltung mit dem neuen Zeitplan.

Besonders wichtig - Anreise: 
Tagesfahrer reisen bitte erst am Morgen des Fahrtages an und verlassen die Anlage am Abend wieder.

Die Anreise am Mittwoch erfolgt in Zeitfenstern und richtet sich nach der Gruppe, in die Ihr eingeteilt bzw. auf die Ihr Euch angemeldet habt (siehe Nennbestätigung). Ziel ist es, eine Ansammlung von Personen vor dem Eingang und an der Anmeldung zu vermeiden.

Gruppe A/1 - schnell - 17.00 - 17.45 Uhr
Gruppe B/2 - Medium-schnell - 17.45 Uhr - 18.30 Uhr
Gruppe C/3 - Medium-medium - 18.30 Uhr - 19.15 Uhr
Gruppe D/4 - Medium-langsam - 19.15 Uhr - 20.00 Uhr
Gruppe E/5 - Einsteiger - 20.00 - 20.45 Uhr

Versucht bitte, erst in dem Euch zugewiesenen Zeitfenster am Tor anzukommen. Sollte das aus diversen Gründen nicht möglich sein ist es auch kein großes Problem. Bitte aber auf keinen Fall schon Stunden vor Eurer Zufahrtszeit vor der Schranke kampieren. 

Alle Anreisen für die nachfolgenden Tage können individuell erfolgen. 

Bitte unbedingt die Nennbestätigung und den unterschriebenen Haftungsverzicht (online mit dem Zeitplan) mitbringen!

Wir wollten aus aktuellem Anlass auch noch darauf hinweisen, dass Ihr bei Bridgestone keine Vorbestellung fürs Wochenende abgeben müsst. Es sind, wie immer, ausreichend Reifen für alle T-Series-Teilnehmern vor Ort. Dieser Teil der Teilnehmerinfo von BiPro bezieht sich übrigens auf die Fahrer, die Fremdmarken fahren möchten. Nicht auf unseren Bridgestone-Reifendienst.

Bridgestone wird mit John, Toto und Flü die bewährten Mannschaft ab Freitag, 22.5.20, an den Start bringen. Gaststarter können vor Ort mit EC-Karte etc. bezahlen, da ja i.d.R. kein SEPA-Mandat vorliegt. Den genauen Standort des Bridgestone-Trucks und der T-Series-Teilnehmern teilen wir Euch mit, sobald BiPro mit der Aufplanung der Veranstaltung fertig ist.

Wer noch einen Platz in einer Sammelbox haben möchte, mag das gerne via Mail oder WhatsApp mitteilen. Auch dafür danke! Aktuell sind es zwei Boxen.

More to come.

Sportliche Grüße

Matthias

T-Cup / T-Challenge 2020 LSR Division Wunschstartnummer Box Box-Nr.
Ammermann Hajo Street Triple RS 765 T-Cup 765 45
Arnold Daniel Daytona 765 LE T-Challenge 54 ab Do.abend 39
Bonsels Ulrich Street Triple RS 765 T-Cup 765 13 ab Do.abend 39
Brandl Alfons Daytona 675 T-Challenge 22
Datsis Efstathios Street Triple 675 R T-Cup 675 366
Ehrlich Oliver Street Triple 765 RS T-Cup 765 35
Eiberger Nick Street Triple 765 RS T-Cup 765 97
Forke Benjamin Daytona 675 T-Challenge 29
Gauerke Johannes Daytona 675 T-Challenge 52
Geist Uwe Daytona 765 M2 T-Challenge 141 ab Fr.abend 36
Gerold Kevin Daytona 675 T-Challenge 31 ab Do.abend 38
Geuthner Markus Daytona 675 T-Challenge 95
Haas Hans-Werner Daytona 765 M2 T-Challenge 66
Haberkern Philip Daytona 675 T-Challenge 27 ab Do.abend 38
Heiberger Alwin Street Triple 675 R T-Cup 675 58
Heidler Tobias Daytona 765 T-Challenge 90
Hermstedt Oliver Daytona 675 R T-Challenge 675 ab Do.abend 38
Jürgens Marc Street Triple RS 765 T-Cup 765 75
Kantimm Uwe Street Triple R 675 T-Cup 675 68
Kielholz Burkhard Street Triple RS 765 T-Cup 765 257 ab Fr.abend 39
Klier Stefan Daytona 675 T-Challenge 44
Kock Paul Daytona 675 T-Challenge 49
Krassmann Rolf Street Triple RS 765 T-Cup 765 3
Kuhn Tobias Daytona 675 T-Challenge 350
Marzahl Björn Street Triple 765 RS T-Cup 765 185
Mende Winfried Daytona 675 R T-Challenge 561
Mende Michael Street Triple 765 RS T-Cup 765 587
Miethling Dominik Street Triple 765 RS T-Cup 765 999 ab Fr.abend 36
Peters Moritz Street Triple 765 RS T-Cup 765 99 ab Do.abend 38
Pospisil Sven Street Triple 675 R T-Cup 675 41
Praschak Michel Street Triple 765 RS T-Cup 765 76 ab Fr.abend 38
Reidt Jürgen Street Triple RS 765 T-Cup 765 73
Rubin Christina Daytona 675 T-Challenge 290
Sammet Axel Street Triple 765 RS T-Cup 765 5 ab Do.abend 37
Scheit Alexander Street Triple 675 R T-Cup 675 36
Strauch Sebastian Street Triple 675 R T-Cup 675 77
Süsslin Kai Street Triple 765 RS T-Cup 765 108 ab Do.abend 37 (2)
Thoma Christian Street Triple RS 765 T-Cup 765 169 ab Do.abend 37
Weisweiler Daniel Street Triple 765 RS T-Cup 765 82
Gaststarter
Schwindt Harald Daytona 675 T-Challenge 56
Veith Michael Daytona 675 T-Challenge 417 ab Do.abend 37
Kühnel Christoph Daytona 675 T-Challenge 100

 

 


 

Startliste 2.0 Lausitzring 23.-24.5.2020 / Boxenplan2020-05-20T10:38:20+02:00

Die Ampel steht auf Grün. Alle Infos zum Lausitzring-Auftakt 23.-24.5.2020.

Vor zwei Wochen sahen wir die Chancen noch eher pessimistisch. Und dann kam plötzlich das GO von unserem Veranstalter Michael Dangrieß. Heißt: Unser zwecks Corona/COVID-19 auf den Lausitzring verschobener Saisonauftakt 2020 findet am 23. und 24.5.20 statt. Vielen Dank an Michael, der dies mit Geduld und Hartnäckigkeit an den Start gebracht hat. Allen Teilnehmern gingen inzwischen die verfügbaren Infos per Mail zu. Zeitplan und die Bedingungen für das Verhalten auf und neben der Strecke findet Ihr im beigefügten PDF-Downloadlink. Bitte lest das alles sorgfältig durch. Insbesondere die Regelung zur maximalen Anzahl der Helfer/Begleitung pro Teilnehmer. Es ist sehr wichtig, dass wir das Veranstaltungskonzept präzise einhalten. Wir sind sowas wie eine Art Pilot-Veranstaltung für den Neustart von Motorradtrainings unter Corona-Bedingungen in Brandenburg.

Zeitplan & Durchführungsplan Lausitzring 21. bis 24.5.2020

Update zum genauen Standort der T-Series und der Boxennummern folgt. Bitte teilt uns per Mail oder WhatsApp mit, ob Ihr einen Platz in unseren Sammelboxen mieten möchtet. Danke!

Die Ampel steht auf Grün. Alle Infos zum Lausitzring-Auftakt 23.-24.5.2020.2020-05-19T09:46:39+02:00

Update zum möglichen Saisonstart, Zubehör und Bridgestone-Reifendienst vor Ort

Liebe Rasenden, liebe T-Series-Family,

nachdem heute je nach Bundesland endlich Lockerungen beschlossen wurden und alsbald am Sachsenring ein Motorrad-Training stattfinden soll, brennt es Euch natürlich unter den Nägeln, was denn unser Stand der Ding ist.

  1. Die ersten offiziellen Trainings dieses Jahr in Deutschland werden deutlichen Einschränkungen stattfinden, u.a. wurde sogar verlautet, dass im Fahrerlager nicht übernachtet werden darf, das keinerlei Catering stattfinden darf etc. Was relativ normal abläuft, ist also lediglich der Betrieb auf der Strecke. Auch dürfen aktuell noch keine Rennen veranstaltet werden, Stand heute.
  2. Ich bin dennoch verhalten zuversichtlich, dass es mit dem Lausitzring  am 23./24.5.20 irgendwie klappen könnte.
  3. Was mich zum wichtigen Thema des fehlenden Zubehörs bringt. ABM ist aktuell in der Prototypen-Phase der Fußrastenanlage, heute hat man sich dem Thema Schaltumkehr gewidmet. Das ist die gute Nachricht. Bis zum LSR-Termin, so er denn stattfindet, werden die Rastenanlagen aber nicht verfügbar sein, weshalb das Thema Fußraste im T-Cup für die 2020er-Pakete dann am Lausitzring freigestellt wäre.
  4. Gleiches gilt für diejenigen, die leider noch immer auf Patches zum Branden der Lederkombis warten. Neue Patches sind neuerlich in Produktion und werden mir alsbald von Janine Kirsch zugeschickt. Ich werde den Teilnehmern, die sehnsüchtig auf die Patches warten dann umgehend entsprechende Briefe versenden.
  5. Zum Thema geänderter Bodis-Aufpuff warte ich noch auf eine verbindliche Aussage von SBF. Auch hier gilt: so bis zum LSR nix verfügbar wäre, darf z.B. auch der Original-Schalldämpfer zum Einsatz kommen.
  6. Bis zum 2. Termin in Oschersleben, der mit hoher Wahrscheinlichkeit stattfinden wird, sollten alle mit den entsprechenden Teilen ausgerüstet sein, inklusive X-lite-Helm. Die Produktion in Bergamo ist laut Marketing-Mann Björn Gramm diesen Montag wieder angelaufen. Rückstände würden schnellstmöglich aufgearbeitet.
  7. Bridgestone steht laut Aussage vom Renndienst-Cheffe Michael Flügel in den Startlöchern und würde auch am Lausitzring in gewohnter Manier Eure Reifen montieren, hier gibt es also zum Glück keine Änderungen bzw. einen Engpass.
  8. Motorex-Schmiermittelpakete und die T-Series-T-Shirts, auf denen eigentlich alle Termine 2020 abgebildet sein sollten, werden wir dann in Oschersleben verteilen.

 

Meine eigene Trainingsveranstaltungen in Hockenheim, auf dem Bilster Berg und im BadenAirpark sind nach Stand heute alle durchführbar. Auch das ist eine gute Nachricht.

 

Über aktuelle Nachrichten / Updates werde ich Euch ggf. auch im Schnelldurchgang in der teils sehr lustigen WhatsApp-Gruppe informieren.

 

Stay save and hungry!

Matthias

Update zum möglichen Saisonstart, Zubehör und Bridgestone-Reifendienst vor Ort2020-05-06T21:21:00+02:00

Update T-Series 2020, neuer und provisorischer Terminkalender

Liebe Rasenden, liebe T-Family,

long time no hear, fürwahr. Es gab aber in diesen zähen Corona-Wochen nichts wirklich viele relevante und wichtige Geschichten. Am gefährlichen Halbwissen der sogenannten Facebook-Virologen und/oder Verschwörungstheoretikern und anderen Sektierern möchte ich mich nicht noch beteiligen.

Heute aber gibt es etwas zu verkünden, denn Montag war hoher Besuch aus Gera im Nordschwarzwald: Michael Dangrieß von Maxx-Moto aka. Bike Promotion Germany gab sich die Ehre, u.a. um unseren T-Series-Terminkalender einem Stresstest zu unterziehen. Wichtig für uns alle wird ganz klar der 8.Mai, an dem hoffentlich raus ist, was genau in welchem Bundesland und unter welchen Voraussetzungen wieder veranstaltet werden darf. Dies immer unter der 1000-Teilnehmer bzw. Zuschauer-Schwelle. Vor 1.9.2020 geht in diesem Bereich, wie z.B. der IDM, mit höchster Voraussicht gar nichts. Für unser Schleiz-Wochenende arbeitet Michael Dangrieß bereits an einem Zuschauer-Konzept, da sich bei dieser Veranstaltung für gewöhnlich schon eine erstaunliche Anzahl Racefans die Ehre gibt.

Die Chance für den Auftakt am Lausitzring stehen aus unser Sicht nur bei 10%, alleine schon aufgrund des frühen Datums Ende Mai. Die nachfolgenden Veranstaltungen ab Oschersleben hingegen sehen wir allesamt optimistischer, so es keine Verschärfungen beim Lockdown geben sollten, sondern, im Gegenteil, weitere Lockerungen.

DatumStreckeFreies Training buchbar?GEC-Start inkludiert?Zeitplan
2.-3.5. 2020Most (ABGESAGT!)
23.-24.5. 2020Lausitzringkein GECdone
18.-19.7. 2020Oscherslebenja, direkt bei Bike PromotionjaZeitplan OSL_Juli_2020
15.-16.8. 2020Schleizja, direkt bei Bike Promotionkein GECZeitplan Schleiz_August_2020
5.-6.9.2020Mostja, direkt bei Bike Promotionjat.b.a.
26.-27.9. 2020Brünnja, direkt bei Bike Promotionjat.b.a.

Wenn alles gut läuft, dann sollten wir realistisch vier von fünf geplanten Veranstaltungen fahren können. Wir haben uns lediglich zur Verschiebung des Most-Events entschlossen. So der Lausitz-Termin (23.-24.5.20) nicht stattfinden, entfiele er ersatzlos. Ein Zusatztermin wäre zwar möglich, brächte aber Euren Terminkalender doch sehr in Bedrängnis, da das dann ein Flag-to-Flag, also Wochenende-zu-Wochenende-Termin wäre.

Wir hoffen, das diese noch immer provisorische Neuplanung in Eurem Sinne ist.

Regelung mit Startgeld für ausgefallene Veranstaltungen bzw. verschobene Events

Drei Möglichkeiten:

  1. Gutschrift für die Saison 2021. Ihr reserviert auf diesem Wege gleichzeitig automatisch einen Startplatz für die gesamte Saison 21. Natürlich die Lieblingsvarianten vom Veranstalter BiPro und mir.
  2. Gutschrift für die Trainingssaison der Bridgestone Riding School 2021.
  3. Storno und anteilige Rücküberweisung, also pro entfallendem Event.

Thema Klebeplan.

Die wilde 13 vom Herrn Bonsels. Gut erkennbar, da die 13 auch auf dem Tank prangt. Foto: Herr Bonsels

Ihr habt zwischenzeitlich hoffentlich alle die Aufkleber entweder in Eigenregie produzieren lassen (wie z.B. Uli Bonsels) oder aber die Aufkleber von mir erhalten in einfacher Ausführung. Nachschub ist bestellt, für alle, die einen zweiten Satz geordert haben.

Ich möchte Euch nun nicht mit minutiösen Platzanweisungen traktieren. Wichtig ist, dass alle unsere Partner sichtbar präsentiert werden. Punkt.

Im Einzelnen:

ABM: vorne auf den Kotflügel oder mittig hinten auf den Höcker.

Bodis: entfällt, so Ihr einen gebrandeten Bodis-Aufpuff verwendet, der im T-Cup verpflichtend ist. Ansonsten z.B. einmal unter den Höcker bei der T-Challenge. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne nochmals drauf hinweisen, dass Ihr bei SBF tolle Bodis-Endschalldämpfer für die Daytonas mit Rabatt ordern könnt, so Bedarf besteht. Bitte klebt den Bodis-Aufkleber auch dann, wenn Ihr ein anderes Auspuff-Fabrikat fahrt. Bodis unterstützt uns seit nunmehr 10 Jahren in Folge.

Bridgestone: Bitte das Dicke B auf dem vorderen Kotflügel rechts und links kleben. Die länglichen Logos bitte auf den Verkleidungskiel oder seitlich unten rechts und links auf den Höcker.

Startnummer hinten ist Pflicht, T-Cup-bzw. T-Challenge-Aufkleber gerne optional. Für den ABM-Aufkleber wäre auch noch Platz über der Startnummer.

Famila und Bridgestone Riding School: wo es Euch beliebt.

Motorex: wo es beliebt, z.B. Verkleidungskiel, links und rechts.

MO: Kotflügel, vorne.

SBF: entweder auf den Tank, vorne oben, rechts und links. Alternativ: Cockpit-Verkleidung / Verkleidungsoberteil links/rechts

No fear. Den Uli werdet ihr meist nicht im Nacken haben. Da wo bei ihm die Rolling-Stones-Zunge platziert ist, klebt bitte den X-lite hin. Anstelle von 4SR platziert gerne SBF. MO bitte genau so, drüber wäre Platz für ABM, so Ihr nicht den Platz auf dem Höcker wählt. Und das Dicke B von Bridgestone ist auch dort, wo es sein soll. Setzen, Eins!

X-lite: Cockpit-Verkleidung / Verkleidungsoberteil im unteren Bereich, mittig.

Startnummern: Früher war ja mehr Platz auf den Motorrädern, wie die Älteren sich sicher erinnern. In Sachen Sichtbarkeit hat Uli Bonsels hat das deshalb optimal gelöst mit Janine Strünker. Die Startnummer vorne und hinten auf dem Höcker sind verpflichtend, optional möchte ich Euch die Uli B.-Variante mit den Startnummern auf dem Tank ans Herz legen, weil es Euch für Zuschauer einfach besser erkennbar macht.

ABM-Fußrastenanlagen und Bodis-Endschalldämpfer: Noch immer habe ich leider kein verbindliches Auslieferungsdatum genannt bekommen, sorry dafür. Bitte noch etwas Geduld.

 

Last, but not least: Welcome back in der T-Series-Family, André Reinke!

Mister André Reinke, stolz wie Oskar, bei der Abholung seiner Triumph Street Triple 765 RS bei SFB. Er war schon beinahe etwas emotional, berichten Augenzeugen. Glückwunsch auch zum neuen Job!

Wirklich schöne Geschichten einen langjährigen T-Cupper bereits jetzt für 2021 zurück an Bord zu haben. Wir sind froh, der erstaunliche sympathische Nordmann auch, wie er bei Abholung seiner Streety bei SBF unumwunden zugab. Und sein bester Kumpel Oliver Martin, Ex-T-Cup-Champ aus der Perle Hamburg, hat nun schlaflose Nächte. Nachdem André 2019 in einem befreundeten Zweizylinder-Cup mal andere Luft geschnuppert hat, mag er sich nun wieder dem einzig wahren Antriebskonzept zuwenden: dem britischen Reihendreizylinder! Das, so ist der Plan, hoffentlich noch bei einem Gaststart in der Saison 2020, der in Brünn aktuell möglich wäre.

Das war es in aller Kürze aus dem Nordschwarzwald. Ach, ja. Ich hab noch jede Menge Schutzmasken zu verkaufen. Die sind jetzt vorrätig. Alle vorhandenen Bestellungen sind bereits bei der Post.

Stay save und bleibt gesund!

Sportliche Grüße
Matthias Schröter

 

 

 

 

 

 

 

Update T-Series 2020, neuer und provisorischer Terminkalender2020-05-01T11:17:52+02:00

Saisonauftakt-Training Oschersleben 27./28.4.2020 abgesagt / T-Series-Mundschutz auf dem Weg

Es war zu erwarten, seit gestern ist es Fakt: Unser Saisonauftakt-Training in Oschersleben 27./28.4.2020 musste aufgrund der aktuellen Corona-/COVID 19-Situation abgesagt werden. Karsten Bartschat ist seitens der Motorsportarena Oschersleben aber natürlich an einer Alternative dran. So kennen wir ihn. Denn: Auch der Saisonauftakt der T-Series am 2.-3.5.2020 in Most steht zu 99% vor einer Verschiebung. Unser Veranstalter Bike Promotion wird dazu hoffentlich bis Mitte nächster Woche eine Klärung herbeiführen.

Ob die anderen Termine der T-Series wie geplant stattfinden können, insbesondere der Termin am Lausitzring am 23./24.5.2020, können wir aktuell natürlich noch nicht absehen. Wir sind aber verhalten optimistisch, dass nach dem 4. Mai seitens des Bundes bzw. der jeweiligen Länder weitere Lockerungen beschlossen werden. Eines ist klar: Wir sind keine Großveranstaltung und können auf den jeweiligen Strecken relativ leicht ein Veranstaltungskonzept gewährleisten, das den besonderen Hygiene-Verordnungen entspricht. Aber letztlich liegt die Entscheidung nicht bei uns.

Dementsprechend reagieren wir aktuell auch auf das Thema Mundschutz. In Kooperation mit Freimut Alberts, T-Series-Supporter und Projektmanager bei der Firma DCP Digitaldruck + Profiltechnik GmbH & Co.KG, haben wir deren tolle Idee aufgegriffen und für stilechten T-Cup- und T-Challenge-Mundschutz gesorgt. Alsbald bestellbar für 14,90 Euro plus Versandkosten in unserem Shop.

 

Saisonauftakt-Training Oschersleben 27./28.4.2020 abgesagt / T-Series-Mundschutz auf dem Weg2020-04-17T15:17:59+02:00

Saisonstart 2020 / Verzögerungen / Stand der Dinge 2.0

Es sind für uns alle noch nie dagewesene Umstände, so auch für unsere Sponsoren und Zulieferer rund um den Triumph-Cup und die Triumph-Challenge 2020. Natürlich erreichen uns Anfragen, wann denn nun welche Teile etc. endlich eintreffen. Wir verstehen Eure Ungeduld. Ihr wollt Eure Motorräder „ready to race“ haben. Ich habe Euch den Stand der Dinge, Montag, 6 April 2020, zusammengefasst:

ABM-Fussrastenanlage (Bestandteil des grossen Pakets für 12.990 Euro, dass insgesamt 12 Teilnehmer gekauft haben)

Vertriebsleiter Detlef Achterberg von ABM sagt: „Der Virus hat unsere Entwicklungsabteilung ins Homeoffice geschickt und wir haben übelste Verzögerungen. Dadurch dauert alles viel länger, im Konstruktionsbereich darf es aber auf der andern Seite keine Ausfälle geben, weil dort auch technische Zeichnungen etc. für andere Dinge angefertigt werden. Das heisst, dass der Konstrukteur hier in der Firma nur ein mal die Woche ist, um im Prototypenbau etwas am Motorrad (z.B. der Triumph Street Triple 765 RS) selbst zu prüfen. Diese Massnahme ist zwingend notwendig, da bei seinem Ausfall die ganze Firma still steht. Daher verschiebt sich einiges sogar auf unbestimmte Zeit, da existenzielle Teile für das Fortbestehen der Firma absolute Priorität haben. Wir gehen das Thema Triumph-Fussrastenanlage aber im Bereich der beschriebenen Möglichkeiten so schnell als möglich an. Bis dahin bitten wir Euch um Eure Geduld.“

Bodis-Endschalldämpfer (Vertrieb über SBF-Triumph)

SBF-Geschäftsführer Stefan Brändle: „Momentan können wir leider nicht nach Ungarn zu Bodis reisen, wie ursprünglich geplant, um eine Triumph Street Triple 765 RS, Modell 2020, mit leicht geändertem Bodis-Endtopf auf dem Prüfstand vor Ort abzustimmen. Für den modifizierten Endschalldämpfer für 2020er-Modell selber sind nur minimale Änderungen notwendig (Anmerkung: Verlängerung Abgasführung um 10 mm), sodass wir nun planen, die Schalldämpfer, die in Produktion sind, nach Eintreffen in Deutschland so schnell als möglich, ohne Einsortierung ins Lager, sofort an die T-Cup-Kunden zu versenden.“

Sponsoren-Patches (New Skin, Janine Kirsch)

Auch hier gab es Verzögerungen, da Janine Kirsch Patches neu in Auftrag geben musste, was sich leider verzögert hatte. Der Versand sollte aber spätestens bis 8. April über die Bühne gegangen sein.

Aufkleber

Der Bestand wird bis 8. April endlich vollständig sein, sodass umgehend der Versand erfolgen wird.

T-Shirts

Sind in Arbeit bei Creativ-Werbung (Michael Dangrieß) in Gera.

Kühlerschutzgitter

Die im Paket inkludierten wunderhübschen und passgenauen Gitter erhaltet Ihr beim Auftakt-Event vor Ort vom Chef der Schwarzwälder-Kühlerschutzgitter-Manufaktur persönlich ausgehändigt. Er hilft auch gerne bei der Montage, so es dazu Fragen gibt.

X-lite-Helme

Bergamo in Italien ist eine massiv von Corona-COVID-19 betroffene Region, weshalb die Belegschaft von Nolan in Kurzarbeit befindlich ist. Dass trotz der Krise bis vor Kurzem Helme ausgeliefert wurden, verlangt nach größtem Respekt für dieses Engagement. Sofern noch es Rückstände gibt, bitten wir auch hier für Verständnis.

Sollte z.B. der vorgeschriebene Helm bis zum geplanten Saisonstart 2./3. Mai in Most (oder einem alternativen Termin) nicht lieferbar sein, so darf natürlich ein anderes Helmfabrikat verwendet werden.

Technische Unterstützung von Bikeshop Lüchow

Auch hier kann man nur den Hut ziehen vorm Engagement von Karsten Bartschat, dies sei an dieser Stelle nochmals betont. Bitte kontaktiert ihn gerne direkt, wenn Ihr Detailfragen habt oder Umbau-Ideen mit ihm umsetzen wollt.

Sein O-Ton zum Thema Triumph Street Triple 765 RS, Modell 2020 lautet aktuell wie folgt:

Hallo Matthias,
Stand der Dinge Street Triple 765 RS 2020 ist folgender:
Bei der sehr sensiblen Elektronik der 2020er Street Triple macht für die schnellen Leute aus meiner Sicht aktuell nur folgendes Sinn:
Den vorderen ABS Sensor durch Unterlegen 5 mm vom ABS Ring entfernen, dann sind ABS und TC aus.
Dann Rapidbike-Racepaket mit Youtune (Lenkerbedienteil) montieren, kostet 999,-€ inkl. MwSt, inkl. Pit-Limiter und Launchcontrol.
Montage incl. Abstimmung beläuft sich auf rund 300,-€, also alles zusammen rund 1300,-€.
Begründung:
Für schnelle Leute muss das ABS gleich aus, und für fast schnelle Leute wird es spätesten beim Verbremsen notwendig, denn dann geht evtl. geradeaus.
Auch die TC ist ja bekanntermaßen nur bis zu einen gewissen Level brauchbar, die schnellen haben sie (bei den bisherigen Modellen, Anmerkung!) immer ausgeschaltet.
Da man jetzt den originalen Blipper weiterverwendet, und die Abstimmung nach entfernen des Kats über das Rapidbike machen kann, spart man gegenüber dem Modell bis 2019 einige Sachen und unterm Strich passt es wieder.
Ganz nebenbei bleibt dann auch noch die Option bei Regen mal eben den Sensor vorn wieder korrekt anzuschrauben, und mit Original ABS und TC zu fahren, was da ein Vorteil sein könnte.
Wir montieren gerade das erste Rapidbike in eine 2020er Streety, ich erwarte da keine Probleme, mache aber trotzdem Meldung wenn wir das fertig haben.

Bis dahin,

Gruß,
Karsten
Anmerkung: Momentan arbeitet Karsten parallel daran die Original-ECU der 2020er zu flashen, u.a. um die Gemischbildung aktiv und preisgünstig beeinflussen zu können. Ohne Katalysator, dessen Ausbau aus thermischen Gründen dringend empfohlen wird, arbeitet der Motor mit Original-Mapping zu mager. 

Saisonstart 2020

Ihr verfolgt die Nachrichten sicherlich auch gespannt. Aufgrund der aktuellen Situation, unter anderem wurde heute die Speedweek Oschersleben abgesagt (4.-6.6-2020), gehe ich realistisch nicht davon aus, dass wir am 2./3.5.2020 in Most starten dürfen. Mit viel Glück könnte es über Christi Himmelfahrt am Lausitzring klappen. Wir führen quasi eine Privatveranstaltung mit klar definiertem Teilnehmerkreis durch, ohne zahlende Zuschauer. Sicherheitsvorschriften ließen sich ohne viel Aufwand auf der Strecke und in der Box einhalten. Das ist, wie gesagt, meine persönliche Einschätzung.
Ob wir einen Plan B haben? Sicher. Aber der wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so aussehen, dass Veranstalter Bike Promotion ganz einfach die Saison in Richtung November 2020 verschiebt, soviel kann ich schon sagen. Mehr wissen wir ganz sicher zum 19.4.2020. Sobald ich etwas belastbares Neues erfahre, melde ich mich. Ich freue mich selbstredend auch über direkte Kontaktaufnahme Eurerseits. Einige Teilnehmer machen das recht regelmäßig und die Gespräche sind doch sehr ermutigend und teils sogar erheiternd…:-)
Bis dahin nochmals Danke für Eure Geduld. Bleibt mir gesund daheim. Schöne Osterfeiertage!
Sportliche Grüße,
Matthias Schröter

 

 

 

 

 

 

Saisonstart 2020 / Verzögerungen / Stand der Dinge 2.02020-04-09T17:10:28+02:00

Stand der Dinge / Neuer Medienpartner MO

Erstes Lebenszeichen unseres neuen Medienpartners MO für 2020. Ganz bestimmt ein sehr notwendiger Reset und toller Neustart. Weil die MO ganz prima zur T-Series passen wird. Dieses Ausriss hatte mir Uli Bonsels diese Woche durchgeben, nachzulesen in MO 4/20.

Als frohe Botschaft hat Uli dann gleich noch ein Interview beigefügt, dass Till Ferges von  Motorrad News mit ihm geführt hat zum Thema Triumph-Hobbyrennserien. Dabei hat er sich natürlich auch prima geschlagen und tolle Werbung für unsere gemeinsame Sache gemacht inklusive Grillwurst und Rennbier.

So. In Sachen Saisonauftakttraining am 2 7./28.4.2020 in Oschersleben bzw. Saisonstart Most (2.-3.5.2020) sind wir immer am Ball. Aufgrund der enormen Dynamik der Ereignisse halte ich Terminverschiebungen aber inzwischen für sehr wahrscheinlich. Sobald es etwas Belastbares gibt, melden wir uns. Bis dahin stay tuned & at home, bleibt gesund und ein schönes Wochenende!

 

Stand der Dinge / Neuer Medienpartner MO2020-03-22T12:16:08+01:00