Liebe Rasenden, liebe T-Family,

long time no hear, fürwahr. Es gab aber in diesen zähen Corona-Wochen nichts wirklich viele relevante und wichtige Geschichten. Am gefährlichen Halbwissen der sogenannten Facebook-Virologen und/oder Verschwörungstheoretikern und anderen Sektierern möchte ich mich nicht noch beteiligen.

Heute aber gibt es etwas zu verkünden, denn Montag war hoher Besuch aus Gera im Nordschwarzwald: Michael Dangrieß von Maxx-Moto aka. Bike Promotion Germany gab sich die Ehre, u.a. um unseren T-Series-Terminkalender einem Stresstest zu unterziehen. Wichtig für uns alle wird ganz klar der 8.Mai, an dem hoffentlich raus ist, was genau in welchem Bundesland und unter welchen Voraussetzungen wieder veranstaltet werden darf. Dies immer unter der 1000-Teilnehmer bzw. Zuschauer-Schwelle. Vor 1.9.2020 geht in diesem Bereich, wie z.B. der IDM, mit höchster Voraussicht gar nichts. Für unser Schleiz-Wochenende arbeitet Michael Dangrieß bereits an einem Zuschauer-Konzept, da sich bei dieser Veranstaltung für gewöhnlich schon eine erstaunliche Anzahl Racefans die Ehre gibt.

Die Chance für den Auftakt am Lausitzring stehen aus unser Sicht nur bei 10%, alleine schon aufgrund des frühen Datums Ende Mai. Die nachfolgenden Veranstaltungen ab Oschersleben hingegen sehen wir allesamt optimistischer, so es keine Verschärfungen beim Lockdown geben sollten, sondern, im Gegenteil, weitere Lockerungen.

DatumStreckeFreies Training buchbar?GEC-Start inkludiert?Zeitplan
2.-3.5. 2020Most (ABGESAGT!)
23.-24.5. 2020Lausitzringkein GECZeitplan LSR_Mai_2020
18.-19.7. 2020Oscherslebenja, direkt bei Bike PromotionjaZeitplan OSL_Juli_2020
15.-16.8. 2020Schleizja, direkt bei Bike Promotionkein GECt.b.a.
5.-6.9.2020Mostja, direkt bei Bike Promotionjat.b.a.
26.-27.9. 2020Brünnja, direkt bei Bike Promotionjat.b.a.

Wenn alles gut läuft, dann sollten wir realistisch vier von fünf geplanten Veranstaltungen fahren können. Wir haben uns lediglich zur Verschiebung des Most-Events entschlossen. So der Lausitz-Termin (23.-24.5.20) nicht stattfinden, entfiele er ersatzlos. Ein Zusatztermin wäre zwar möglich, brächte aber Euren Terminkalender doch sehr in Bedrängnis, da das dann ein Flag-to-Flag, also Wochenende-zu-Wochenende-Termin wäre.

Wir hoffen, das diese noch immer provisorische Neuplanung in Eurem Sinne ist.

Regelung mit Startgeld für ausgefallene Veranstaltungen bzw. verschobene Events

Drei Möglichkeiten:

  1. Gutschrift für die Saison 2021. Ihr reserviert auf diesem Wege gleichzeitig automatisch einen Startplatz für die gesamte Saison 21. Natürlich die Lieblingsvarianten vom Veranstalter BiPro und mir.
  2. Gutschrift für die Trainingssaison der Bridgestone Riding School 2021.
  3. Storno und anteilige Rücküberweisung, also pro entfallendem Event.

Thema Klebeplan.

Die wilde 13 vom Herrn Bonsels. Gut erkennbar, da die 13 auch auf dem Tank prangt. Foto: Herr Bonsels

Ihr habt zwischenzeitlich hoffentlich alle die Aufkleber entweder in Eigenregie produzieren lassen (wie z.B. Uli Bonsels) oder aber die Aufkleber von mir erhalten in einfacher Ausführung. Nachschub ist bestellt, für alle, die einen zweiten Satz geordert haben.

Ich möchte Euch nun nicht mit minutiösen Platzanweisungen traktieren. Wichtig ist, dass alle unsere Partner sichtbar präsentiert werden. Punkt.

Im Einzelnen:

ABM: vorne auf den Kotflügel oder mittig hinten auf den Höcker.

Bodis: entfällt, so Ihr einen gebrandeten Bodis-Aufpuff verwendet, der im T-Cup verpflichtend ist. Ansonsten z.B. einmal unter den Höcker bei der T-Challenge. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne nochmals drauf hinweisen, dass Ihr bei SBF tolle Bodis-Endschalldämpfer für die Daytonas mit Rabatt ordern könnt, so Bedarf besteht. Bitte klebt den Bodis-Aufkleber auch dann, wenn Ihr ein anderes Auspuff-Fabrikat fahrt. Bodis unterstützt uns seit nunmehr 10 Jahren in Folge.

Bridgestone: Bitte das Dicke B auf dem vorderen Kotflügel rechts und links kleben. Die länglichen Logos bitte auf den Verkleidungskiel oder seitlich unten rechts und links auf den Höcker.

Startnummer hinten ist Pflicht, T-Cup-bzw. T-Challenge-Aufkleber gerne optional. Für den ABM-Aufkleber wäre auch noch Platz über der Startnummer.

Famila und Bridgestone Riding School: wo es Euch beliebt.

Motorex: wo es beliebt, z.B. Verkleidungskiel, links und rechts.

MO: Kotflügel, vorne.

SBF: entweder auf den Tank, vorne oben, rechts und links. Alternativ: Cockpit-Verkleidung / Verkleidungsoberteil links/rechts

No fear. Den Uli werdet ihr meist nicht im Nacken haben. Da wo bei ihm die Rolling-Stones-Zunge platziert ist, klebt bitte den X-lite hin. Anstelle von 4SR platziert gerne SBF. MO bitte genau so, drüber wäre Platz für ABM, so Ihr nicht den Platz auf dem Höcker wählt. Und das Dicke B von Bridgestone ist auch dort, wo es sein soll. Setzen, Eins!

X-lite: Cockpit-Verkleidung / Verkleidungsoberteil im unteren Bereich, mittig.

Startnummern: Früher war ja mehr Platz auf den Motorrädern, wie die Älteren sich sicher erinnern. In Sachen Sichtbarkeit hat Uli Bonsels hat das deshalb optimal gelöst mit Janine Strünker. Die Startnummer vorne und hinten auf dem Höcker sind verpflichtend, optional möchte ich Euch die Uli B.-Variante mit den Startnummern auf dem Tank ans Herz legen, weil es Euch für Zuschauer einfach besser erkennbar macht.

ABM-Fußrastenanlagen und Bodis-Endschalldämpfer: Noch immer habe ich leider kein verbindliches Auslieferungsdatum genannt bekommen, sorry dafür. Bitte noch etwas Geduld.

 

Last, but not least: Welcome back in der T-Series-Family, André Reinke!

Mister André Reinke, stolz wie Oskar, bei der Abholung seiner Triumph Street Triple 765 RS bei SFB. Er war schon beinahe etwas emotional, berichten Augenzeugen. Glückwunsch auch zum neuen Job!

Wirklich schöne Geschichten einen langjährigen T-Cupper bereits jetzt für 2021 zurück an Bord zu haben. Wir sind froh, der erstaunliche sympathische Nordmann auch, wie er bei Abholung seiner Streety bei SBF unumwunden zugab. Und sein bester Kumpel Oliver Martin, Ex-T-Cup-Champ aus der Perle Hamburg, hat nun schlaflose Nächte. Nachdem André 2019 in einem befreundeten Zweizylinder-Cup mal andere Luft geschnuppert hat, mag er sich nun wieder dem einzig wahren Antriebskonzept zuwenden: dem britischen Reihendreizylinder! Das, so ist der Plan, hoffentlich noch bei einem Gaststart in der Saison 2020, der in Brünn aktuell möglich wäre.

Das war es in aller Kürze aus dem Nordschwarzwald. Ach, ja. Ich hab noch jede Menge Schutzmasken zu verkaufen. Die sind jetzt vorrätig. Alle vorhandenen Bestellungen sind bereits bei der Post.

Stay save und bleibt gesund!

Sportliche Grüße
Matthias Schröter