Tag Archive for LSL

Gerüchteküche brodelt: T-Cup & T-Challenge 2020

Was wissen wir über die nächste Saison des T-Cup und der T-Challenge? Kleines Update, da die Anfragen für 2020 sich die Tage häufen, was den Veranstalter natürlich unheimlich freut. 

 

FAQs in aller Kürze:

  1. Beim wem fahren wir nächstes Jahr?

    Wir möchten die tolle Zusammenarbeit mit Michael Dangrieß von Bike Promotion aka. Maxx Moto gerne vollumfänglich fortsetzen. Btw: Vollumfänglich ist ein herrliches Adjektiv, dass aus dem eidgenössischem Sprachraum stammt und sehr gerne von deutschen Führungskräften verwendet wird. Synonyme dafür lauten u.a.: taxativ, in toto oder exhaustiv. Letzteres dürfte den Jungs von Bodis gut gefallen. 

  2. Gibt es 2020 wieder attraktive Nenngeld und Neumotorrad-Pakete?

    Wir möchten gerne weiterhin Paketangebot mit unserem Partner SBF für Euch zusammenstellen. Gespräche dazu gibt es alsbald. So die Streckenpreise in etwa auf dem Niveau von dieser Saison liegen, sind keine elementaren Erhöhungen bei den jeweiligen Paketpreise zu erwarten. 

  3. Wie viele Veranstaltungen sind geplant? 

    Am liebsten 6. Dafür müssen Termine und Strecken aber einen sinnvollen Saisonverlauf gewährleisten. Ich stehe regelmäßig im Austausch mit Michael Dangrieß, wie man so schön sagt, und hoffe, dass wir Euch spätestens Ende Oktober 2019 einen verbindlichen Terminkalender für 2020 präsentieren können und natürlich auch die Ausschreibung gekoppelt mit der Anmeldung. 

  4. Und welche Strecke?

    Most, der Lausitzring und Oschersleben gelten als gesetzt. Schleiz und Brünn sind wahrscheinliche Optionen, Hockenheim und eine weitere Strecke, die mich persönlich sehr überrascht hat, gelten als Wunsch. Die Wahrscheinlichkeit für ein Wochenende in Assen ist derzeit stark gesunken. 

  5. Welche Klassen sind geplant?

    Triumph Street Triple-Cup: 675er und 765er.

    Triumph-Challenge: 675er und 765er. 

    Neu: Gesamtwertung mit Preisgeld über alle Klassen
  6. Welche Fahrerinnen und Fahrer wollen einsteigen oder weitermachen?

    Uli Bonsels hat heute angekündigt über die Wintermonate die schönste Triumph Street Triple 765 RS „westlich des Urals“ auf die Räder zu stellen. Hajo Ammermann nimmt das sicher gerne zur Kenntnis. Markus Geuthner hat bereits beim Finale in Oschersleben seinen T-Challenge-Start für 2020 bekanntgegeben, ebenso wie seine Kollegen Burkhard Kielholz und Kai Süßlin von der 765er-Division des T-Cups. Weiterhin geht der optimistische Veranstalter fest davon aus, dass Alwin Heiberger zur Titelverteidigung in der 675er-Division des T-Cup antreten wird und Daniel Arnold wieder in der T-Challenge angreifen möchte. UDATE: Der Start von Martin Exner gilt inzwischen auch als sehr wahrscheinlich. Ob T-Cup oder T-Challenge, steht noch nicht endgültig fest. 

    Persönliche Wunschfahrer(innen) für 2020: Heike Findeisen und Kay Liedtke, weil beide einfach prima zur T-Challenge passen und Joachim Beyer, dem wir alle eine quick recovery wünschen, wie man in Rennfahrerkreise so treffend sagt. Für weitere sachdienliche Hinweise schon jetzt recht herzlichen Dank! Ach, ja. Der Herr André R. wird auch sehr vermisst im Paddock und der Startaufstellung. 

 

Ausschreibungen für die Triumph-Challenge und den Triumph Street Triple-Cup 2019 zum Download parat

Danke schön für Eure Geduld. Es hat etwas länger gedauert, doch nun sind die Ausschreibungen für den Triumph Street Triple-Cup und die Triumph-Challenge endlich am Start. Gentlemen zahlen 2290 Euro für 5 Rennveranstaltungen mit viel exklusiver Dreizylinder-Trainingszeit und zwei Rennen, Ladies erhalten bei Nennung automatisch einen Rabatt von 300 Euro, der auch für das nachfolgende allseits beliebte Alles-mit-drin-Paket gilt. Ehrensache. Ganz wichtig sei hier noch angemerkt, das die Anzahl der maximalen Startplätze wie jedes Jahr begrenzt wird von der Strecke, auf der die wenigsten Starter in den beiden Rennen zugelassen sind. Wir möchten, dass alle Fixstarter die Möglichkeit haben die Rennen zu bestreiten.

Ebenso wichtig zu wissen, dass
T-Cup und T-Challenge in exklusiven Zeitblöcken trainieren und die Rennen bestreiten, was ganz klar dazu beitragen wird, dass sich alle maximal auf Ihr Racing und die Rundenzeiten konzentrieren können. Und nicht hadern müsst mit Superbikes und ihren stark abweichenden Bremspunkten und anderem Kurvenspeed. Außerdem, auch das sei betont, unterstützen Euch auf allen Events u.a. Lars Sänger (Fahrwerk) und Karsten Bartschat (Technik allgemein und Bazzaz-Traktionskontrolle im Speziellen). So, nun zum Geschäftlichen:

Das große Triumph-Cup-Paket 2019 kostet 12.990 Euro inklusive Mehrwertsteuer und beinhaltet:

° Triumph Street Triple RS als Straßenversion mit abschaltbarem ABS und einstellbarer Traktionskontrolle (ja, die darf man wirklich behalten! Ist wahr!)

° LSL-Teilepaket (Fußrasten, Bremshebelschützer)

° Motorex-Schmiermittelpaket

° X-lite-Helm

° Bodis-Endschalldämpfer inkl. dB-Eater

° Sticker aller Sponsoren

° Aufnäherpaket aller Sponsoren

° Starterpaket von Racefoxx im Wert von über 100 Euro

° Nenngebühren für alle T-Cup-Läufe 2019 (Samstag/Sonntag)

Triumph Racing PDF-Unterlagen 2019:

PDF-Download: Triumph Street Triple-Cup Ausschreibung 2019

PDF-Download: Triumph Street Triple-Cup Anmeldung 2019

PDF-Download: Triumph-Challenge Ausschreibung 2019

PDF-Download: Triumph-Challenge Anmeldung 2019

PDF-Download: Gaststart-T-Cup bzw. T-Challenge Anmeldung 2019

Termine, Strecken & Zeitpläne 2019:

DatumRennstreckeZeitplan
10.-12. MaiMost / CZPDF-Download
31.05-02.06LausitzringPDF-Download
21.-23. JuniBrünn / CZPDF-Download
12.-14. JuliSchleizPDF-Download
16.-18. AugustOscherslebenPDF-Download

T-Cup und T-Challenge 2015

Wohin geht die Reise 2015 im Triumph Street Triple-Cup und der Triumph-Challenge? Noch mehr Zusammenschluss der beiden Serien steht ganz oben auf der Wunschliste des Veranstalters MOTORRAD action team. Heißt: Fünf Rennwochenenden mit je zwei Rennen für T-Cup und T-Challenge, dazu ein von allen Fahrern gewünschtes Plus an Fahrzeit in Form eines zweiten freien Trainings auf den Veranstaltungen. Das soll vor allem der Qualität dienen.

Die Sponsoren halten den Serien beinahe unisono die Treue, was ein sehr erfreulicher Aspekt ist. LSL, T-Cup-Partner seit 2008, erweitert sein Engagement sogar auf die T-Challenge. Reifenpartner Bridgestone, ebenfalls seit Anfang an dabei, freut sich ebenfalls schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison 2015.

Die genauen Termine für 2015 werden voraussichtlich Mitte Dezember 2014 feststehen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Saison 2015 Mitte Mai auf dem Lausitzring eingeläutet wird, inklusive optionalem Auftakttraining. Ganz weit oben auf der Streckenwunschliste stehen außerdem der Hockenheimring, Oschersleben, Most und Brünn.

Triumph-Street-Triple-RX2015Kommen wir zum Wichtigsten. Den Kosten. Auch da haben Triumph Motorrad Deutschland und das MOTORRAD action team schon mal etwas vorbereitet: T-Cup-Komplettpaket für 2015 mit der brandneuen Triumph Street Triple RX in der Hauptrolle: ab 9.990 € inklusive 5×2 Rennen, X-lite 802 R, Castrol-Schmiermittelpaket, LSL-Teilepaket, Bodis-Auspuffanlage, u.v.m.
Nenngeld für alle, die bereits eine Reglements konforme Triumph Street Triple ihr Eigen nennen: ebenfalls ab 1.990 Euro.

Für die Triumph-Challenge wird es für alle fix eingeschriebenen Fahrer einen Rabatt von 15% auf die Triumph Daytona /R geben. Sehr fairer Deal. Das Nenngeld für alle Challenge-Teilnehmer, die sich für die Bridgestone-Wertung einschreiben, beläuft sich auf ebenfalls faire 1.990 Euro. Ohne Bridgestone-Option kostet die Teilnahme 2.390 Euro.

Außerdem erhalten alle Teilnehmer auf allen Veranstaltungen den hoch geschätzten Bridgestone-Rennreifenservice kostenlos und die dazu erforderlichen Reifen zu Sonderkonditionen. Lars Sänger (Motorradtke Gera) wird sich weiterhin um alle Fahrwerksbelange kümmern, Dietmar Franzen (Sport-Evolution Koblenz) um das große Ganze, nicht nur technisch gesehen. Außerdem stehen auch 2015 optional Ex-Profirennfahrer wie etwa Arne Tode als Coach für die Teilnehmer zur Verfügung. Neu für die Saison 2015: Der Triumph-Tross wird auf allen Veranstaltungen exklusiv von einem Profifotografen begleitet, der die komplette Triumph-Family auf und abseits der Piste ins hoffentlich richtige Licht setzen wird.

Triumph-Castrol675_Oschersleben2014-4

LSL-Hebelschützer für den Triumph Street Triple-Cup

lsl hebelschuetzerFür den aktiven Sporteinsatz hat LSL die neuen Rennsport-Hebelschützer entwickelt. Diese Protektoren sind mittlerweile in fast allen Motorrad-Rennklassen erforderlich. Sie verhindern Bremshebelkontakt mit einem anderen Motorrad, der zum Blockieren der Vorderradbremse führen und einen Sturz verursachen kann. LSL rüstet den Triumph Street Triple-Cup mit seinen Hebelschützern aus.

LSL lenkergewichtDie LSL Hebelschützer sind sowohl für Brems- als auch Kupplungshebel lieferbar. Optional sind Lenkerendstücke erhältlich, die mit einer stabilen Messing-Klemmung sicher im Lenkerende montiert werden. Die Hebelschützer lassen sich auf diesen Lenkerenden montieren, so ist das aufwändige Versetzen der Lenkerarmaturen überflüssig.

» Read more